Herr Thomas Schmidt schreibt in der „LP“ Ausgabe 5/2017 über den Edwards Audio TT2 SE:

CLEVER KOMBINIERT

Schon mit einem einfachen System … kann er die Struktur eines Musikstücks, eines Arrangements oder die Stimmen eines Ensembles sehr schön aus dem Gesamtklang herausarbeiten

Selbst mit einem so hochwertigen Abtaster (Van den Hul DDT-II) hatte ich nicht das Gefühl, der Edwards sei ausgereizt.

Vom Tiefbass bis zum Superhochtonbereich gibt´s jetzt ganz klare Konturen, der Raum öffnet sich noch etwas weiter und wird vor allem noch genauer definiert

Präzision und Hochtonauflösung bis zum Abwinken.

Unterm Strich …

In der Preisklasse unter 1000 Euro etabliert sich der Edwards TT2 SE als ernstzunehmende Alternative zu den Platzhirschen

 

Kompletter Testberich